Energieträger der Zukunft 

Wasserstoff wird unter Einsatz von regenerativem Strom hergestellt. Durch Elektrolyse wird Wasser in seine Elemente aufgespalten, Sauerstoff und Wasserstoff. Der so entstandene Wasserstoff kann dann flexibel und langfristig gespeichert werden, in flüssigem Zustand oder als Gas. Wasserstoff kann in verschiedenen Anwendungen als Endenergie verwendet werden, in der Mobilität, in der Industrie und im Gebäudesektor zur Strom- und Wärmeversorgung. Damit ist Wasserstoff eine Schlüsseltechnologie für die Energie- und Mobilitätswende und birgt große Wertschöpfungspotenziale.

Wasserstoff in der Mobilität

Zur Anwendung in der Mobilität wird Wasserstoff durch die Brennstoffzelle in Strom umgewandelt. Dabei entsteht neben Wärme ausschließlich Wasser. So kann die Brennstoffzellentechnologie ein lokal CO2-freies Verkehrssystem ermöglichen. Insbesondere für lange Strecken, für große und schwere Fahrzeuge, für Züge, aber auch für den Schiffs- und Flugverkehr stellt der Brennstoffzellenantrieb eine vielversprechende Alternative dar. Auch in PKW-Anwendungen, die hohe Reichweiten, kurze Betankungszeiten und ein hohes Maß an Alltagstauglichkeit und Flexibilität erfordern, bietet sich der Einsatz der Brennstoffzellentechnologie an. 

Die Projektleiter stellen vor

Mit dem Laden des Inhalts, erklären Sie sich einverstanden, dass möglicherweise Daten an Dritte übermittelt werden können.