Rhein-Neckar-Verkehr


Im Zeichen einer nachhaltigen Mobilität arbeitet die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) an der Umsetzung innovativer Konzepte, wie der Nutzung alternativer Antriebstechnologien und der zugehörigen Infrastruktur. Schon seit Langem transportiert die rnv ihre Fahrgäste mit vollelektrischen Straßenbahnen – komplett emissionsfrei. Doch zumindest der straßengebundene ÖPNV, d.h. die Busse der rnv, erzeugen derzeit noch Lärm- und Schadstoff-Emissionen.

Mit einem Verbrauch von etwa 42-45 l Diesel je 100km verursacht ein 18m-Gelenkbus signifikante Emissionen. Um den ÖPNV zu dekarbonisieren bedarf es der Umstellung auf elektrische Antriebe, also batterie- und brennstoffzellen-elektrische Busse sowie Kombinationen aus beiden Systemen. Die rnv hat sich ehrgeizige Ziele bei der Elektrifizierung ihrer Busflotte gesetzt. Bis 2032 soll der gesamte Busfuhrpark auf alternative Antriebe umgestellt werden. Mit H2Rivers kann hier ein großer Fortschritt erfolgen: im Rahmen des Projektes beschafft die rnv acht 18m-Brennstoffzellenbusse zum Einsatz in der Stadt Ludwigshafen. Diese sollen in Betriebshofnähe mit der nötigen Tankinfrastruktur versorgt und in die bestehende Busflotte integriert werden. Damit lassen sich jährlich bis zu 700 Tonnen CO2 einsparen.

 

Über Rhein-Neckar-Verkehr

 

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) ist die erste große Verkehrsallianz, die gleichzeitig Fahrgäste in drei Bundesländern ans Ziel bringt: Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Begründer und Gesellschafter sind die Städte Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg. Im Auftrag der Öffentlichkeit sind die Straßenbahnen und Busse der rnv in den drei Großstädten der Metropolregion und auf einem Gebiet im Einsatz, das bis nach Bad Dürkheim, Frankenthal, Leimen, Neckargemünd und Weinheim reicht. Dabei verfügt das Unternehmen über knapp 80 Linien sowie das längste zusammenhängende Meterspurnetz Deutschlands. Der Hauptsitz der rnv liegt in Mannheim. Dort sowie in Ludwigshafen und Heidelberg ist der Verkehrsverbund außerdem mit Mobilitätszentralen vertreten. Mit mehr als 2.000 Angestellten sorgt die rnv für eine umweltgerechte Mobilität in der Metropolregion Rhein-Neckar.

© rnv