Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite von H2Rivers.

Hier finden Sie Informationen über uns in Leichter Sprache.

Einige Wörter auf unserer Internet-Seite sind fett.
Und haben ein Zeichen davor.
Zum Beispiel: Bundesministerium für Digitales und Verkehr

Klicken Sie mit dem Pfeil von der Computer-Maus auf das fette Wort.
Dann öffnet sich eine andere Internet-Seite.
Und Sie bekommen mehr Informationen zum Thema.

Was bedeutet: H2Rivers?

H2 ist Wasser-Stoff.
Rivers ist Englisch und bedeutet: Flüsse.
Es geht darum, Fahrzeuge mit Wasser-Stoff zu bewegen.
Im Süd-Westen von Deutschland.
In der Rhein-Neckar-Region.
Der Rhein und der Neckar sind Flüsse.

© Rhein-Neckar

Wasser-Stoff ist ein Gas.
Es ist emissions-frei.
Das bedeutet: Es werden keine schädlichen Stoffe in die Umwelt geblasen.
Deshalb ist Wasser-Stoff umwelt-freundlicher
als Kohle, Öl und Erd-Gas.

Es gibt H2Rivers und H2Rhein-Neckar.
Beides sind Projekte.
Projekte sind Arbeits-Vorhaben.

Dabei geht es darum, die Wasserstoff-Wirtschaft zu unterstützen.
Es gibt 10 Projekt-Partner.
Das sind zum Beispiel Firmen, die Wasser-Stoff erzeugen.
Oder Firmen, die Busse mit Wasser-Stoff fahren lassen.

Wenn Sie oben auf der Seite auf H2Rivers klicken:
Dann finden Sie eine Liste mit allen Projekt-Partnern und vielen Infos.

Darunter sehen Sie verschiedene Zeichen.
Zum Beispiel für PKW oder Bus.
Wenn Sie auf ein Zeichen klicken: Dann erfahren Sie, welche Partner was machen.

Wenn Sie oben auf der Seite auf H2Rhein-Neckar klicken:
Dann erfahren Sie mehr darüber.

Bei H2Rhein-Neckar geht es um die Städte Mannheim und Heidelberg.
Und ihren Öffentlichen Personen-Nah-Verkehr ( ÖPNV ).
Die Busse sollen mit Wasser-Stoff fahren.
Denn damit werden keine Schad-Stoffe in die Luft geblasen.
Das ist umwelt-freundlicher als mit Benzin oder Diesel.

Auf der Internet-Seite finden Sie die wichtigsten Infos rund um das Thema.
Und eine Land-Karte.
Unter der Karte sehen Sie farbige Kästchen mit Wörtern.
Die erklären, was Sie auf der Karte finden können.
Zum Beispiel grün: Es zeigt, wo es Tank-Stellen gibt, die Wasser-Stoff haben.
Blau zeigt, welche Fahrzeuge wo schon mit Wasser-Stoff fahren.
Oder fahren sollen.
Zum Beispiel: Bus, PKW, Abfall-Fahrzeug.

Klicken Sie auf die Kästchen, die Sie interessieren.
Die Karte zeigt dann an, wo es das schon gibt.

Dann klicken Sie auf der Karte auf den farbigen Punkt.
Dann bekommen Sie mehr Informationen.
Zum Beispiel die Adressen von den Tank-Stellen.

Ganz oben rechts auf der Internet-Seite
sehen Sie ein blaues Kästchen mit weißen Streifen.
Wenn Sie darauf klicken:
Dann geht ein neues Fenster auf.

Dann sehen Sie auf der Seite links das Wort Überblick.
Darunter stehen die Wörter: Zahlen, Daten, Fakten.
Wenn Sie darauf klicken:
Dann erfahren Sie zum Beispiel:
Wer Geld für das Projekt zahlt. Und wie viel.
Ganz unten auf der Seite gibt es Videos.
Darin stellen sich die Projekt-Leiter vor.
Sie können auch erfahren, wer die Verantwortlichen sind.
Oder die Hintergründe: Warum die Projekte gegründet wurden.

Haben Sie Fragen?

Unter Kontakt finden Sie unsere Ansprech-Partner.
Sie können auch auf jeder Seite oben rechts auf Kontakt klicken.

Oder Sie schreiben uns eine E-Mail: info@e-mobilbw.de
Oder rufen Sie uns an: 07 11 – 89 23 85 0

Haben Sie Fragen zum Daten-Schutz?
Wir sorgen dafür, dass Ihre Daten sicher sind.
Daten sind zum Beispiel:
Ihre E-Mail-Adresse, wenn Sie uns schreiben.
Die Internet-Seite arbeitet mit Daten.
Die Daten sind wichtig,
damit wir die Internet-Seite sehen und benutzen können.
Oder damit wir die Internet-Seite verbessern können.

 

Jede Person kann kostenlos fragen:
Welche Daten gespeichert wurden und wozu.
Die verantwortlichen Personen finden Sie hier: Bitte anklicken: Impressum

Leichte Sprache geprüft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten: www.einfachverstehen.de
Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache
Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Zeichner Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013
Leichte-Sprache-Zeichen: © Inclusion Europe, ©  Netzwerk Leichte Sprache